IDO-Festival:Orgelkonzert bei Kerzenschein

Datum:
19. Okt. 2021
Ort:
Mörsenbroicher Weg 4

In der an diesem Orgelabend mit Kerzenschein in stimmungsvolles Halbdunkel getauchten Kirche St. Franziskus-Xaverius steht die große Klais-Orgel im Mittelpunkt.

Das heutige Programm ist dem Instrument quasi auf den Leib geschnitten: Es schließt mit dem selten gespielten fulminanten Werk Bachs in E-Dur, das in Aufbau und Struktur ganz klar auf das Vorbild des Lübecker Orgelmeisters Dietrich Buxtehude verweist. Messiaens ebenfalls in früheren Lebensjahren entstandener Zyklus über die Himmelfahrt Christi gehört zum bedeutendsten, was im 20. Jahrhundert für die Orgel geschrieben wurde, unabhängig von der Tatsache, dass die Sätze 1, 2 und 4 eigene Übertragungen des gleichnahmigen Orchesterzyklus sind und nur der dritte Satz original für die Orgel geschrieben wurde. Dieser stellt den grandiosen und virtuosen Höhepunkt der vier Meditationen dar. Mozarts hübsches und so sauber komponiertes Andante schließlich führt mit zarten Flötenklängen in das Programm ein. Für die Uraufführung des Abends hat Odilo Klasen eine biblische Textvorlage verwendet: Eine sprachliche Vision, die für sich selbst schon rollende, brausende, tobende Klänge ertönen lässt, aber schließlich in eine große Stille mündet - welche Inspiration für einen Dialog zwischen Orgel und Elektronik.

Wolfgang Amadeus Mozart
Andante F-Dur KV 616

Olivier Messiaen
L'Ascension

Odilo Klasen
Hiob und das Meer

Johann Sebastian Bach
Präludium (Toccata) und Fuge E-Dur BWV 566

 

Eugene Kang (Orgel) und Odilo Klasen (Orgel und Elektronik)

Das Konzert findet im Rahmen des 16. Internatationalen Düsseldorfer Orgelfestival statt. Informationen über Eintrittspreise und Vorverkaufsstellen finden Sie auf den Seiten des IDO-Festival.