Taufe

Mama oder Papa geworden? – Herzlichen Glückwunsch!

Jesus Christus spricht: „Geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“. (Matthäus-Evangelium 28,19)

In der Taufe setzt Gott sozusagen seine Unterschrift auf den Menschen und besiegelt das Versprechen, der Gott des Lebens zu sein.

Mit der Taufe beginnt das Christ-Sein, der Getaufte wird auch – ganz praktisch gesprochen – in die Gemeinschaft der Glaubenden und in die Gemeinde aufgenommen.

Sie benötigen

  • das Stammbuch
  • die Geburtsurkunde für kirchliche Zwecke

Anmeldung bitte persönlich in unseren Pfarrbüros.

Die Tauffeiern sind in der Regel samstags um 15.30 Uhr:

1. Samstag im Monat in Zum Heiligen Kreuz
2. Samstag im Monat in St. Josef
3. Samstag im Monat in St. Franziskus-Xaverius

Noch ein paar Stichworte

Wer kann Pate sein?

Die Paten sollen die Eltern bei der religiösen Erziehung der Kinder unterstützen. Deswegen müssen Paten auch katholisch sein (getauft und gefirmt) und mindestens 18 Jahre alt. Wer nicht Pate sein kann, wird dann als Taufzeuge dazugenommen. In der Tauffeier macht das keinen großen Unterschied.

Wo bekomme ich eine Taufkerze?

Verschiedene Größen und Designs können Sie in den Pfarrbüros kaufen. Sie dürfen auch selbst die Taufkerze gestalten.

Was ziehe ich meinem Kind an?

Sie müssen wirklich kein maßgeschneidertes weißes Kleid oder einen Anzug kaufen. Was für Sie würdig und schön ist, ist in Ordnung. Nicht vergessen: Es soll auch für Ihr Kind bequem sein.

Wie alt soll mein Kind sein?

Wir stellen fest, dass die meisten Kinder zwischen 6 und 12 Monate alt sind, wenn die Taufe gefeiert wird. Aber natürlich ist auch jünger oder älter möglich.

Erwachsenen-Taufe

Für die Taufe ist man nie zu alt! Wenn Sie als Erwachsener getauft werden wollen, dann ist das Sakrament das gleiche wie bei der Kinder-Taufe, die Feier und die Vorbereitung sind natürlich anders. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro, ein Seelsorger kommt dann auf Sie zu.