Begleitung in Krankheit
Begleitung in Krankheit

Begleitung in Krankheit

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben.“ (Jakobus-Brief 5,16)

Der Besuch von alten und kranken Menschen gehört zu den Aufgaben unserer Gemeinde. Am einfachsten geht es so: Im Büro anrufen und Name, Anschrift und die Telefonnummer einer Kontaktperson angeben. Dann setzt sich ein Seelsorger mit Ihnen in Verbindung.

Wir bieten an:

  • Krankenbesuch: Ein vertrauensvolles Gespräch und gemeinsames Gebet
  • Krankenkommunion: Der Empfang der hl. Kommunion ist auch für Kranke zu Hause möglich
  • Krankensalbung: Das Sakrament der Salbung mit dem heiligen Öl

Ein paar Stichworte

Früher sagten die Leute (auch Priester!) „Letzte Ölung“ und dachten deswegen, dass die Salbung so kurz wie möglich vor dem Tod gespendet werden soll. Aber das Sakrament der Krankensalbung dient der Stärkung des Kranken, z.B. auch vor Operationen oder einer Chemotherapie. Deswegen kann sie auch mehrfach empfangen werden.